Aktualisiert: 18.05.2007
Newest
  Tipps & Tricks
1.) Anpassung Controls an ein Formular (VB6)
2.) Kopier-Wiederaufnahme (VB6)
3.) Uhrzeit - alle Kürzel (VB6)
4.) Eigene IP-Addresse auslesen (VB6)
5.) Felder - Arrays (allgemeines, deklarieren) (VB.NET)
  Tutorials
1.) Prüfziffernverfahren österreichischer Sozialversic (VB6)
2.) Kommunikation zwischen Formularen bzw. Modulen (VB.NET)
3.) Musikdatein mittels API abspielen (VB6)
4.) Inputbox mit zusätzlichem Button (VB6)
5.) Access & MySQL | Teil 2/2 (VB6)
  Neueste Kommentare
  (letzten 50)
Thomas(21.02.2007 - 14:03)
Dag Johans..(16.11.2006 - 03:44)
Sebi2020(20.10.2006 - 21:43)
Suchen


 Elektronik > Einleitung & Einführung     von MiB 
Seite: 1 von 4
  -    |  vor
Einführung in die Welt der Elektronik mit Visual Basic

Es ist sicherlich sehr interessant, mit dem Computer elektronische Schaltungen zu steuern bzw. mit diesen zu kommunizieren. Wie überall müssen wir uns zuerst mit theoretischen Themen auseinandersetzen, um dann zielsicher in die Praxis überzugehen.
Diese Theorie beinhaltet folgende Themen:

*Beschreibung wichtiger elektronischer Bauteile
* Erklärung der seriellen Schnittstelle (COM1 & 2)
*grundlegende VB-Befehle zur Ansteuerung von COM1/2

Egal ob sie schon einmal etwas mit Elektronik gemacht haben oder ob sie die Welt der Elektronik auch einmal kennen lernen wollen, sie werden auf den folgenden Seiten eine Beschreibung zu den hier wichtigsten benötigten Sachen finden, um so einen schnellen Einblick zu bekommen.

Art der Schaltungen

Sie werden hier keine hochkomplizierten Schaltungen vorfinden, da das den Rahmen dieses Workshops sprengen würde.
Die ersten Versuche werden sich mit einfachen LED-Steuerungen bzw. mit Schalter- & Tasterzuständen beschäftigen, bei denen sie das Prinzip der seriellen Schnittstelle kennen lernen werden, z.B. wie man ihre Ein- bzw. Ausgänge benutzt und worauf man besonders achten muss.
Weiters werden dann Schaltungen folgen, mit denen sie dann Spannungen, Ströme, Widerstände, Kapazitäten, Zeiten, Impulse, Licht, Temperatur und div. andere Sachen messen können.
Mit dem Schalten von Aus- bzw. Eingängen werden wir uns auch beschäftigen.
Natürlich wird das nicht alles sein, es soll Ihnen nur einen kleinen Vorgeschmack darauf machen, was sie so erwarten wird.

Teile und Material

Viele dieser Schaltungen sind mit einfachstem Aufwand zu realisieren, d.h. es werden keine teuren Bauteile bzw. Materialien benötigt. Widerstände, Dioden, Transistoren, Taster, LEDs, Kondensatoren und ein paar andere Bauteile sind leicht zu bekommen.
Einen Lötkolben mit Lötzinn zu haben, wäre sehr ratsam. Dies kann man schon ab ca.10€ in jedem Elektronikgeschäft kaufen. Ohne Lötaufwand geht es leider nicht oder sie kennen jemanden, der ihnen diese Kleinigkeiten zusammenlötet. Eine Platine mit Leiterbahnen oder besser mit Lochraster wird natürlich auch benötigt, auf der div. Schaltungen aufgebracht werden.
Um den PC mit einer Platine zu verbinden, benötigen sie ein serielles Kabel.
Um am Anfang mit kleinen Schaltungen zu experimentieren, wäre es ungeschickt, dauernd etwas umzulöten, denn es wäre schade um die Zeit. So kann man sich anfangs mittels einer Standard-Platine behelfen. Auf diese wird ein 9 poliger SUB-D Stecker gelötet, an dem das serielle Kabel angesteckt wird.
Wie bringt man ohne Lötaufwand jetzt die Bauteile auf die Platine?
Dazu sind mir zwei Möglichkeiten eingefallen:
*Federklemmen, die mit Hilfe eines Schraubendrehers geöffnet werden
*IC-Sockel, jedoch die teureren mit Federkontakten, da sich die anderen zu schnell ausleiern

Nun den SUB-D-Stecker mittels Draht mit dem verschiedenen Federkontakten verbinden.

Und das war es auch schon mit dem Grundmaterial.

Seite: 1 von 4     -    |  vor   dazugefügt am:24.10.2002 | bereits betrachtet:8977 mal
Empfehlen Sie diese Seite | zu Favoriten hinzufügen  Copyright 2004 by visualbasic.at